Suche
  • Feuchteschäden & Schimmel, Baubiologie
  • Info@bsv-winkhardt.de, 0201/9229181
Suche Menü

Mikrobiologische Untersuchung

Nicht immer ist mikro­bi­el­ler Befall zu erken­nen. Ein ver­deck­ter Befall kann sich unter einer Tape­te, in Hohl­räu­men oder zwi­schen Bau­teil­schich­ten befin­den. Sehr hel­le Pil­ze oder Pil­ze, die in bestimm­ten Mate­ria­li­en wie Mine­ral­wol­le oder Sty­ro­por wach­sen, blei­ben lang­fris­tig unsicht­bar.

Ver­fah­ren zur Unter­su­chung des Schim­mel­pil­zes

  • Kon­takt­pro­be auf Kle­be­film
  • Abklatsch­pro­be auf Nähr­me­di­um
  • Unter­su­chung von Sedi­men­ta­ti­ons­pro­ben auf Schim­mel­pil­ze
  • Mate­ri­al­pro­ben
  • Staub­pro­ben
  • Luft­keim­samm­lung
  • Par­ti­kel­samm­lung
  • MVOC Mes­sung

Eine Bestim­mung des Pil­zes ist not­wen­dig, wenn es sich um einen ver­deck­ten Scha­den han­delt, der auf­grund geruch­li­cher Beläs­ti­gung ver­mu­tet wird oder wenn es zu gesund­heit­li­chen Belas­tun­gen gekom­men ist.

Zur genau­en Ana­ly­se arbei­ten wir mit diver­sen Labo­ren zusam­men.
Zu einer indi­vi­dual­me­di­zi­ni­schen Beur­tei­lung des Ergeb­nis­ses wen­den Sie sich an einen Fach­arzt mit der Zusatz­be­zeich­nung Umwelt­me­di­zin und All­er­go­lo­gie.

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen