Suche
  • Feuchteschäden & Schimmel, Baubiologie
  • Info@bsv-winkhardt.de, 0201/9229181
Suche Menü

Beispiele

Ursachen und ihre Auswirkungen

Rohrbrüche

Zu spät wur­de die Undich­tig­keit, ver­ur­sacht durch Rohr­bruch, erkannt. Es ent­stan­den Kor­ro­si­ons­schä­den an den Stän­der­wän­den.
Sanie­rung: Demon­ta­ge der Gips­kar­ton­wän­de, Ent­fer­nung des Est­richs und Des­in­fek­ti­on. Danach Trock­nung, Erneue­rung der kor­ro­dier­ten Unter­kont­struk­ti­on und — nach Sanie­rung­kon­trol­le und Frei­ga­be — Wie­der­auf­bau.

Trockenbauwand korrodiert

Schä­den an Stän­der­wän­den

Bei Reno­vie­rungs­ar­bei­ten wur­de ver­deck­ter Schim­mel­be­fall hin­ter der Tape­te auf einer Gips­kar­ton­ver­klei­dung wur­de fest­ge­stellt. Die Ursa­che: eine nicht fach­ge­recht ein­ge­bau­te Dusch­tas­se in der Woh­nung dar­über.
Sanie­rung: Demon­ta­ge der kom­plet­ten Gips­kar­ton­ver­klei­dung und nach Über­prü­fung des kom­plet­ten Rohr­lei­tungs­sys­tems Des­in­fek­ti­on und Wie­der­auf­bau.

Undichte Abwasserleitung, Schimmel

Schim­mel nach Rohr­bruch

Undichte Duschtasse

Über­prü­fung des  kom­plet­ten Abwas­ser­rohrs

Eine abge­ris­se­ne Was­ser­zu­lei­tung zu einem Was­ser­spen­der in der 3. Eta­ge einer Tee­kü­che, sorg­te für einen gro­ßen Was­ser­scha­den, der erst nach dem Wochen­en­de ent­deckt wur­de.
Sanie­rung: Im Auf­zugs­schacht hat­te sich Was­ser gesam­melt, das abge­pumpt wer­den muss­te. Teil­wei­se Ent­fer­nung der  Tape­te in den Büros, Trock­nung von Est­rich auf 3 Eta­gen und Ent­fer­nen von Putz. Die mine­ra­li­sche Fas­sa­den­däm­mung muss­te eben­falls getrock­net wer­den.

Durch Wasserrohrbruch verursache Feuchtigkeit auf der Fassade

Feuch­te Fas­sa­de nach Was­ser­rohr­bruch

Fehlende oder defekte Kellerabdichtungen

Häu­fi­ges Scha­dens­bild in Alt­bau­kel­lern, ver­ur­sacht durch feh­len­de oder defek­te Ver­ti­kal­a­b­dich­tung.
Sanie­rung: Erneue­rung der Ver­ti­kal­a­b­dich­tung, bezie­hungs­wei­se Wie­der­her­stel­lung. Frei­schach­ten des Gebäu­des von außen, den durch­feuch­te­ten Putz innen ent­fer­nen und Wand des­in­fi­zie­ren. Dann Trock­nung der Wand und (zum Bei­spiel) mit Sanier­putz ver­se­hen. Kel­ler behei­zen und zukünf­tig auf  rich­ti­ges Be- und Ent­lüf­ten ach­ten.

Vertikalabdichtung Albau fehlt

Defek­te oder feh­len­de Ver­ti­kal­a­b­dich­tung

Durch feh­len­de oder defek­te Ver­ti­kal­a­b­dich­tung kommt es eben­so häu­fig zu Salz­aus­blü­hun­gen.
Sanie­rung: Ver­ti­kal­a­b­dich­tung erneu­ern, bezie­hungs­wei­se wie­der­her­stel­len.  Das Gebäu­de von außen frei­schach­ten. Durch­feuch­te­ten Putz innen ent­fer­nen und Wand des­in­fi­zie­ren, Wand trock­nen und mit einem Sanier­putz ver­se­hen. Nicht mit Disper­si­ons­far­be “ver­sie­geln”.

Salzausblühungen Kelleraussenwand

Salz­aus­blü­hun­gen im Kel­ler

Dachundichtigkeiten

Durch defek­te Flach­dä­cher kommt es oft zu Feuch­te­schä­den mit ver­deck­tem Schimm­be­fall in Tro­cken­bau­wän­den.
Sanie­rung: Die betrof­fe­nen Gips­kar­ton­plat­ten fach­ge­recht demon­tie­ren und ent­sor­gen. Eine Des­in­fek­ti­on und Trock­nung gehört hier zur Sanie­rung.

Dachundichtigkeit

Ver­deck­ter Schim­mel hin­ter demon­tier­ter Wand

 

Schimmelbefall verursacht durch Dachundichtigkeit

Dachun­dich­tig­keit

Wärmebrücken

Durch feh­ler­haf­te oder feh­len­de Däm­mung an den Außen­wän­den kommt es zu Wär­me­brü­cken, die zwangs­läufg zu Schim­mel füh­ren.
Schim­mel kom­plett ent­fer­nen und Erhö­hung der Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tur.

Wärmebrücke durch fehlende Dämmung der Außenwand

Schim­mel­be­fall an Wär­me­brü­cke

Wärmebrücke Aussenwand

Schim­mel­be­fall hin­ter demon­tier­ter Küchen­zei­le

 

Holzzerstörende Schädlinge

Durch eine feh­ler­haf­te Dampf­brem­se drang über einen lan­gen Zeit­raum Feuch­tig­keit in die Dach­kon­struk­ti­on ein.
Idea­le Lebens­be­din­gun­gen für holz­zer­stö­ren­de Schäd­lin­ge. Befal­le­ne und feuch­te Holz­kon­struk­ti­on kom­plett ent­fer­nen. Dampf­sper­re instand­set­zen.

Holzschädlinge

Holz­zer­stö­ren­de Schäd­lin­ge

Hausschwamm

Ein nicht erkann­ter Was­ser­scha­den ver­ur­sach­te Feuch­tig­keit in einer Fach­werk­wand. Dar­aus ent­wi­ckel­te sich Haus­schwamm­be­fall. Befal­le­ne Holz- und Wand­kon­struk­ti­on groß­flä­chig ent­fer­nen. Unbe­dingt einen Sach­ver­stän­di­gen hin­zu­zie­hen.

Hausschwamm

Fach­werk­wand mit Haus­schwamm befal­len

Hausschwamm

Durch Haus­schwamm zer­stör­ter Holz­bal­ken

Hausschwamm

Myzel des Haus­schwamm

Start­sei­te

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen